Aus dem Tagebuch eines Kuriers: Hier eine weitere nette Begebenheit, im Einsatz für das Übersetzungsbüro von Herrn Cristian Barbieri-Wittwer:

 

Ich bin ab und zu für das Übersetzungsbüro von Herrn Barbieri-Wittwer als Kurier tätig.

Es kommt ja des Öfteren vor, dass für eine Übersetzung in eine weitere Sprache als diejenigen für die Herr Barbieri-Wittwer selbst ermächtigt ist, andere Übersetzer von ihm beauftragt werden.
So war es auch an einem Tage im Sommer.

In einem all nicht zu entfernten Ort der schönen Mark Brandenburg wurde ein Dokument übersetzt und der Übersetzer hatte Herrn Barbieri-Wittwer seine Arbeit per Post gesendet.

Auf dem Originaldokument war allerdings ein Straßenname zu lesen, der einen Umlaut beinhaltete.
Leider wollte der Kunde in der Übersetzung seine Straße nicht mit Umlaut geschrieben haben, weil er befürchtete, es könnte sonst im Bestimmungsland nicht anerkannt werden und bestand dringend auf eine neue modifizierte Ausfertigung.

Am selben Tag wollte er zu der Reise aufbrechen, wofür das Dokument notwendig war und wollte dafür dringend die neue Ausfertigung dieses Dokuments erhalten.

Also habe ich mich schnell auf die Reise ins Land Brandenburg gemacht und wie immer im VBB gab es mal wieder Busersatzverkehr das war etwas kompliziert, mit mehrfachen Umsteigen.
Ich war dennoch guten Mutes.

Letzten Endes übergab ich dem Kunden noch rechtzeitig den Umschlag, er konnte glücklich seine weite Reise antreten, ich hatte einen spannenden Ausflug sowie den Auftrag war gerettet!

Ein Tag im Leben der Firma Barbieri-Wittwer Translation.